Schwangerenmassage

Kursbeschreibung

 

Viele der Beschwerden, die eine Schwangerschaft mit sich bringt, können durch verschiedene manuelle Therapien gelindert werden.

 

In der Frühschwangerschaft kann eine Massage den Kreislauf anregen oder auch der eventuell auftretenden Übelkeit entgegenwirken. Im zweiten und dritten Trimester kann bei Rücken- und Nackenschmerzen gezielt massiert werden. Die Durchblutung des Bindegewebes und der Muskeln wird angeregt, Verspannungen werden gelöst. Auch Fußreflexzonenmassagen können bei Schwangeren eine wahre Wohltat sein - wenn z.B. Wassereinlagerungen in den Beinen oder Verdauungsprobleme auftreten

 

Die Massage wird abhängig von Stadium und Beschwerden der Schwangeren durchgeführt.

 

Kursleitung

Kursdaten

Kursgebühr

Schwangerenmassage